© Dr. Ralph Bönning, Dr. Stephan Schneider
Häufige Fragen Behandlung SOS Wir über uns Gebißentwicklung Hilfsmittel in der festsitzenden kieferorthopädischen Technik. Das Band besteht aus Metall und wird konfektioniert hergestellt. Es umfasst den zu bewegenden Zahn vollständig. Durch aufgeschweißte Schlösser können Kräfte dreidimensional auf den Zahn übertragen werden. Der Spalt, der zwischen Zahn und Band entsteht, wird mit Zementmaterial aufgefüllt.	  Abschnitt der kieferorthopädischen Behandlung, der zur Bewegung der Zähne oder Wachstumsbeeinflussung der Kiefer dient.	  Abschnitt der kieferorthopädischen Behandlung, der zur Stabilisierung der während der aktiven Behandlungszeit erreichten Zahn- und Kieferstellung dient.	  Kieferorthopädisches Befestigungselement für festsitzende Geräte mit Vorrichtungen zur Aufnahme von Bögen und Federn. Es besteht aus Metall, Kunststoff oder Keramik und wird direkt auf ein Band aufgeschweißt oder auf den Zahn aufgeklebt.	  Die Zähne betreffend. Von lateinisch dens = Zahn.	  Die systematische Benennung eines Krankheitsbildes. Die Diagnose beinhaltet in der Praxis alle Erkenntnisse, auf denen das ärztliche Handeln beruht.	  Missverhältnis zwischen dem Platzangebot im Zahnbogen und der Größe der Zähne; angeboren (primärer Engstand) oder durch Wanderung bleibender Zähne nach vorzeitigem Milchzahnverlust (sekundärer Engstand), ferner durch späte Wachstums- und Entwicklungsvorgänge z.B. Restwachstum des Unterkiefers im Erwachsenenalter (tertiärer Engstand).	  Oberflächliches Herauslösen der Mineralstoffe im Zahnschmelz. Es entsteht ein kreidig weißes Aussehen. Vorstufe zur Karies.	  Vererbte oder erworbene Störung der Entwicklung eines Organsystems. In der Kieferorthopädie falsche Zahn- oder Kieferstellung.	  Unnatürliche Wirkungsweise eines Organs oder Organsystems. In der Kieferorthopädie z.B. Mundatmung, Unterlippenbeißen, Zungenpressen, Lispeln, falsches Schlucken etc.	  Z.B. Calciumfluorid, Natriumfluorid, Aminfluorid. Die Fluoridkonzentration im Schmelz ist an der Oberfläche am größten. Fluoride werden während der Zahnentwicklung in die Zahnhartgewebe eingelagert. Sie sind aber auch für die Erhaltung der Zahnhartsubstanz wichtig, da sie die Remineralisation des Schmelzes fördern und dessen Widerstand gegen Säuren erhöhen.	  Sammelbezeichnung für die Anwendung von Fluoriden zum Vorbeugen gegen Karies, Fluoridierung.	  Auch: Zahnfäule, Zahnkaries Verlust von Zahnhartsubstanz durch Säuren, die von Mundhöhlenbakterien aus Zucker gebildet werden. Der Prozess wird verursacht durch : a) das Haften von Keimen in den Zahnbelägen; b) mangelhafte Mundhygiene; c) häufige Aufnahme von Zucker u. dessen langer Verweildauer im Mund; d) verminderte Speichelsekretion. Die Karies beginnt an den für die Zahnreinigung schwer zugänglichen Zonen.	  Wahrscheinlichkeit des zukünftigen Auftretens von Karies; hängt von vielen Faktoren ab. Deshalb ist die Voraussage unsicher.	  Eigenständiges Teilgebiet der Zahnheilkunde. Aufgabengebiete sind die Erforschung, Erkennung, Verhütung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen und damit in Zusammenhang stehenden funktionellen Störungen. Das sehr breite Spektrum der kieferorthopädisch relevanten Themen fordert häufig eine enge Zusammenarbeit mit Zahnärzten und Ärzten aus anderen Fachbereichen.	  Umgekehrter Überbiss der Zähne im vorderen oder seitlichen Bereich. Kann einseitig oder beidseitig auftreten. 	 Großer Backenzahn.	  Bezeichnung für herausnehmbare kieferorthopädische Apparaturen für einen Kiefer mit einer Kunststoffbasis und in dieser verankerten Drahtelementen.	  Kleiner Backenzahn. 	  Maßnahmen, die der Vorbeugung von Karies, Zahnfleischentzündungen und Fehlstellungen der Zähne- und Kiefer dienen. Zu unterscheiden ist die Individualprophylaxe bei einzelnen Patienten von der Gruppenprophylaxe vor allem in Kindergärten und Schulen.	  Auf eine Entkalkung folgende, erneute Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel in den Schmelz. Die Remineralisation wird durch Fluoride stark beschleunigt, durch Belagfreiheit begünstigt.	  Festsitzende Apparatur zur dauerhaften Stabilisierung kieferorthopädischer Behandlungsergebnisse. Der 3-3 Retainer besteht aus einem dünnen den Zungenflächen der Unterkieferschneidezähne angepasster Draht, der an den beteiligten Zähnen befestigt wird. In unserer Praxis wird wegen der langen Verweildauer im Mund Goldmaterial verwendet.   Siehe Bracket	  Kreidige Flecken am Schmelz, vor allem an den sichtbaren Flächen oberer mittlerer Schneidezähne ohne Defekte. Die Widerstandsfähigkeit des Schmelzes gegen Säuren oder Abnutzung ist nicht beeinträchtigt. 	 Entfernung von Zahnbelägen bzw. Verhinderung der Neubildung in Bereichen, die der Einwirkung von Speichelfluss und den ständigen Bewegungen von Lippen, Wangen und Zunge ausgesetzt sind. Die Selbstreinigung auf den Außenflächen der Zähne ist bei Trägern einer festen Spange stark herabgesetzt. 	 Das Knochensystem betreffend.	  Abbau der Zahnwurzel; als natürliche Wurzelresorption der Milchzähne, wenn die bleibenden Zähne nachwachsen; als unerwünschte Wurzelresorption der bleibenden Zähne durch Überbelastung . Eine Wurzelresorption kann auch Folge einer mit festsitzenden Geräten durchgeführten kieferorthopädischen Behandlung sein. Eine regelmäßige Röntgenkontrolle ist geboten. 	 Die Zahnwurzeln sind in einem Knochenfach mit vielen Fasern federnd aufgehängt. Das Zahnfleisch bildet einen dichten Abschluss zwischen Knochenfach und Mundhöhle. Band      Behandlungszeit, aktiv   Behandlungszeit, passiv    Bracket     Dental  Diagnose    Engstand      Entkalkung   Fehlbildung   Fehlfunktion    Fluoride       Fluoridprophylaxe   Karies         Kariesrisiko   Kieferorthopädie       Kreuzbiss   Molar  Platte    Prämolar  Prophylaxe     Remineralisation    Retainer       Schloss  Schmelzfleck    Selbstreinigung      Skelettal  Wurzelresorption       Zahnhalteapparat
Lexikon Hier werden die wichtigsten Fachbegriffe erläutert, die in unserer Internetseite vorkommen.
Lexikon Gemeinschaftspraxis Dr. Ralph Bönning Dr. Stephan Schneider Kieferorthopäden Truchsessgasse 5 97437 Hassfurt  Tel.: 09521 / 61511 Fax: 09521 / 61711 info@kfo-team-hassfurt.de  Öffnungszeiten:  Mo, Di, Do, Fr: 09.15 - 12.30 Uhr 13.30 - 17.45 Uhr  Mittwoch: 13.45 - 17.45 Uhr  ►Anfahrt/Kontakt